Gründonnerstag

Hintergrund und Termine bis 2019

Hintergrund

Ostern wird am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert. Die Gläubigen gedenken des Todes und der Auferstehung Jesu, der als Sohn Gottes angesehen wird.

Anklänge an nicht christliche Frühlingsfeste und Sonnenkulte, etwa Fruchtbarkeits- und Lichtsymbole, finden sich ebenso wie Elemente aus dem jüdischen Pessachfest, das die Befreiung des israelitischen Volkes aus der ägyptischen Sklaverei feiert, beispielsweise Opferlamm und dem Verzehr symbolischer Speisen.

Eine vierzigtägige Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag geht voraus. Höhepunkte der Karwoche sind Gründonnerstag mit dem Abendmahl und Karfreitag, dem Kreuzigungstag Jesu, an dem sein Leidensweg nachgegangen wird.

Vor Tagesanbruch wird der Ostergottesdienst gefeiert. Am Osterfeuer wird die Osterkerze entzündet und das Licht an die Feiernden weitergegeben. Feuer und Sonne symbolisieren die Auferstehung. Am Sonntag nach Ostern, dem Weißen Sonntag, empfangen die Kinder das Abendmahl in der katholischen Erstkommunion beziehungsweise der evangelischen Konfirmation. Das Pfingstfest beendet am fünfzigsten Tag nach Ostern den Osterfestkreis.

In vielen vor- und nicht christlichen Religionen wird der Frühlingsanfang gefeiert mit Fruchtbarkeitsriten und -symbolen und der Sonne als Licht- und Lebensgöttin. Im persischen Zarathustrakult ist der Frühlingsanfang auch Neujahr. Noruz wird seit über 3000 Jahren im Nahen Osten, Kaukasus, in Südosteuropa und Zentralasien begangen und ist Unesco-Welterbe.

Die Ostertraditionen stammen aus verschiedenen keltischen, germanischen, jüdischen und persischen Kulten. Sie wurden in das Christentum integriert, beispielsweise Osterfeuer und Abendmahl, oder umgedeutet wie das Opferlamm. Manche bestehen eher eigenständig, etwa das Feuerrad und die Fruchtbarkeitssymbole Hase und Ei. Bäume oder Zweige werden mit bunten, ausgeblasenen Eiern geschmückt. Eine kuriose Vermischung hat im deutschsprachigen Raum stattgefunden: ein Osterhase versteckt für die Kinder gefärbte Ostereier und Süßigkeiten im Gras. Einige Schützenvereine in der Pfalz veranstalten Ostereierschießen. Von Osteuropa und der sorbischen Minderheit aus hat sich die Kunst entwickelt, ausgeblasene Eier aufwendig zu bemalen, die auf Ostermärkten gezeigt werden.

Status als gesetzlicher Feiertag

Gründonnerstag ist gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg9.


2014Do, 17.04.2014
vor 191 Tagen
2015Do, 02.04.2015
in 159 Tagen
2016Do, 24.03.2016
in 516 Tagen
2017Do, 13.04.2017
in 901 Tagen
2018Do, 29.03.2018
in 1251 Tagen
2019Do, 18.04.2019
in 1636 Tagen