Reformationstag

Hintergrund und Termine bis 2019

Hintergrund

Reformationstag

Luther-Denkmal in Wittenberg (© steschum/ Fotolia.com)

Am 31.10.1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen zum Thema "Ablass und Buße" an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Dieser Zeitpunkt gilt als die Einleitung der Reformierung der Kirche, welche in der Mitte des 16. Jahrhunderts zur Spaltung des Christentums führte. Zu diesem Zeitpunkt ging aus der römisch-katholischen Kirche die evangelisch-lutherische Kirche hervor.

Jedes Jahr am 31. Oktober wird darum von evangelischen Christen der Reformationstag gefeiert. Vereinzelte, erste Jahresfeiern zu diesem Tag gab es bereits wenige Jahre nach dem Thesenanschlag. Die evangelischen Kirchengemeinden in Deutschland halten für gewöhnlich einen speziellen Gottesdienst an diesen Tag ab. Dort wo der Reformationstag kein gesetzlicher Feiertag ist, findet dieser in aller Regel abends statt. Bei diesen Gottesdiensten wird vor allen von der Lehre der Rechtfertigung der Sünden gepredigt, die für Martin Luther ein zentraler Punkt der Reformationsbegründung war. Der eigentliche Thesenanschlag selbst spielt dabei Normalerwiese keine zentrale Rolle.

Zwar fällt der Reformationstag auf dasselbe Datum wie das ursprünglich vor allem irische Fest Halloween (von "All Hallows' Eve" - Abend vor Allerheiligen), aber thematisch und geschichtlich haben diese beiden Feste nichts miteinander zu tun.

Status als gesetzlicher Feiertag

Reformationstag ist gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg9, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.


2014Fr, 31.10.2014
vor 49 Tagen
2015Sa, 31.10.2015
in 316 Tagen
2016Mo, 31.10.2016
in 682 Tagen
2017Di, 31.10.2017
in 1047 Tagen
2018Mi, 31.10.2018
in 1412 Tagen
2019Do, 31.10.2019
in 1777 Tagen